Ein Lichtblick im Regenwald.

Die Regenwälder am Amazonas speichern sagenhafte 85 Milliarden Tonnen Kohlendioxid und produzieren im Gegenzug den Stoff, ohne den es kein Leben gäbe: unseren Sauerstoff. Diesen Kreislauf zu gefährden, ist mit Nichts zu rechtfertigen. Auf diese einfache Formel gründet die Initiative von Ingo Lies und Alfonso Tandazo, mit der Regenwald-Stiftung »Rainforest Foundation Pastaza Ecuador« die Lunge der Welt unter Naturschutz zu stellen, damit sie vor Raubbau sicher ist.

In zwei Quellflussgebieten des Amazonas hat die Stiftung bereits über 11 Millionen Quadratmeter Regenwald gekauft und deren Schutz, die Pflege und partielle Wiederaufforstung in die Hände der lokalen Bevölkerung gelegt. Es werden jedes Jahr mehr.

Die Regenwälder der Stiftung gehören all denen, die mit Chamäleon oder YOLO eine Fernreise machen. Jedem Reisegast übertragen wir symbolisch den Besitz an einer Parzelle von 100 Quadratmetern. Namentlich eingetragen und beurkundet. Und wer darüberhinaus unserem Klima etwas Gutes tun will, kann mit einer Spende an die Stiftung sein persönliches Grundstück wachsen lassen.